Marktsituation TdM Blog News

#300011 – Porsche 911 Nr. 9 zwanzig Jahre nach Diebstahl zurück

Written by hansbahnhof

Der neunte jemals gebaute Porsche 911 wurde 1995 aus einem Lager nahe San Diego gestohlen. Seine Fahrgestellnummer lässt Freunden der raren 1964er Porsche 901 einen Schauer über den Rücken laufen: #300011. Sein Wert damals? Einige tausend Dollar.

Wie gestern im Internet-Forum early911sregistry.org gemeldet, ist der Wagen nun wieder aufgetaucht. Keine acht Meilen vom Ort des Diebstahls entfernt, konnte der Wagen bereits im März sichergestellt werden. Aus ermittlungstechnischen Gründen gelangte die Geschichte erst jetzt an die Öffentlichkeit.

Der Eigentümer, Frank Beck, der eine Belohnung von 100.000 US-Dollar für Hinweise auf den gestohlenen Porsche 901 ausgelobt hatte, sieht die Sache mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Einerseits hat der Wagen in der Zeit, in der er verschwunden war, seinen Wert wahrscheinlich etwa um den Faktor einhundert gesteigert. Andererseits wurde er laut Early911SRegistry wohl über die gesamte Zeit im Freien abgestellt. Sein Zustand ist erschreckend, was wohl auch den Dieb auf die großartige Idee brachte, #300011 bei einem Karosseriebetrieb abzuliefern. Dort fiel der Wagen ausgerechnet Tony Garcia ins Auge, der in den USA zu den bekannten Spezialisten für frühe Porsche Innenausstattungen gehört (Autobahn Interiors).

Er notierte die Fahrgestellnummer und kontaktierte den Eigentümer, der nun vor einer anspruchsvollen und aufwändigen Restauration stehen dürfte. Eine gute sechsstellige Summe dürfte die Wiederinstandsetzung von #300011 wohl kosten. Angesichts der Seltenheit des Autos fällt das jedoch wohl eher in die Rubrik Portokasse.

Hinweis: Die Angaben in diesem Blogpost beruhen ausschließlich auf den Angaben im Post des Eigentümers im Early 911 S Registry.
Photo: (c) Frank Beck
Danke an Miha für den Tipp!

Edit: Ergänzungen dieses Posts am 10.7, 7:52 Uhr, 8.08 Uhr

About the author

hansbahnhof

Unheilbarer Petrolhead seit 1966. Hat begonnen mit Vespa-Motorrollern und dann irgendwann mit Porsche weitergemacht.

5 Comments

Leave a Comment