TdM Blog News Werkstatt

Autobatterie für Porsche 911 SWB 1965 1966 1967 1968

Written by hansbahnhof

Ich brauche eine neue Batterie für den Porsche 911 von 1965. Die automotive Ersatzteil-Apotheke um die Ecke will 115,– Euro für den passenden Stromspender. Aber ich bin pleite und ein Fuchs. Wofür gibt es Internet?

Ich brauche eine neue Batterie für den Porsche 911 von 1965. Die automotive Ersatzteil-Apotheke um die Ecke will 115,– Euro für den passenden Stromspender. Aber ich bin pleite und ein Fuchs. Wofür gibt es Internet? Einfach „autobatterie shop“ bei Google suchen. Schon hat man -zig Autobatterie-Shops auf dem Bildschirm. Dann ist alles ganz einfach: Automarke („Porsche“), Modell („911“) und Baujahr („1965“) eingeben, in der Liste „Porsche 2.0 Coupé“ anklicken und schon erhält man eine Liste mit 2000 passenden Batterien für den stromseitig schwächelnden Urelfer. Denkt man. Ich schlage jedenfalls ganz elektrisiert vom Preis zu. 75,– Euro kostet mich die passende Autobatterie der Vertrauensmarke Varta. Plus Batteriepfand – Lieferung frei Büro. Na also.

Ist die breit

Schon einen Tag später (!) kommt meine neue Varta und nach Feierabend steht jemand entnervt vor dem Kofferraum eines Porsche 911. Ich.  Alte und neue Batterie sehen sich so ähnlich wie Jekyll and Hyde. Und die neue wäre nicht einmal mit Gewalt im engen Porsche Batteriefach unterzubringen. Was ist denn da schiefgegangen. Ich hatte doch extra passend für den 65er Elfer bestellt. Also recherchieren. Und das ist gar nicht so einfach. Denn deutschlandweit scheinen sämtliche Online-Batterieshops auf die selbe Autobatterie-Datenbank zuzugreifen. Und die hat schlichtweg keinerlei Ahnung von Porsche-Batterien für Porsche Oldtimer.

Immer wenn man es eilig hat: Falsche Batterie (links) - weil viel zu breit. Die fünf Jahre alte amerikanische Batterie.

Immer wenn man es eilig hat: Falsche Batterie (links) – weil viel zu breit. Die fünf Jahre alte amerikanische Batterie passt im Sinne von „gerade so, aber nicht perfekt“ – sie ist etwas zu breit für das SWB-Batteriefach.

Batterien, die nicht in Porsches der Baujahre 1964 – 1968 passen

Die Online-Recherche nach einer passenden Batterie für den SWB bringt immer das selbe Ergebnis zutage: Batterien, die nicht passen – aber von den Online-Batterie-Shops als passend für 911er der Baujahre 1964 – 1968 ausgeworfen werden. Unter den üblichen nicht passenden Verdächtigen sind z.B.

  • Varta Blue Dynamic B18 44Ah
  • Sonnenschein Power Plus SP01 45Ah 12V
  • Banner Power Bull P4409 44Ah 12V
  • Sonnenschein Start Line 53646 36Ah 12V

sowie ganz viele andere, die ein Manko eint: Die Traummaße 207 x 175 x 175 mm. Das Problem ist die Breite von 175 mm. Im frühen Porsche gibt es nämlich nur Platz für eine Batterie mit maximal  130 – 135 mm Breite.

Batterien, die in Porsches der Baujahre 1964 – 1968 reinpassen

Batterien, die passen, sind da schon schwerer zu finden. Denn die relativ schmale Bauform für den Elfer wird heute nur noch für einige asiatischen KaEffZett hergestellt. Doch das erfahre ich erst später von Herrn Peters von Batterium.de, einem Online-Batterie-Shop. Und jetzt wird es eng. Meine Recherchen starte ich auf www.elferteam.de und stolpere über einen Post, der erste Hilfe bringt:

Wenn Ihr diesen Post nicht aufrufen könnt, seid Ihr wahrscheinlich nicht im Forum angemeldet!

Die im Elferteam genannten Batteriefabrikate sind

  • Varta VT 4556
  • Banner Typ 50 400
  • sowie eine ATU Batterie

Doch wie meist im Internet sind die Informationen hier nicht mehr ganz up-to-date. Die Varta gibt es nicht mehr. Das selbe gilt für die die Banner. Nach noch ein bißchen mehr Recherche habe ich ein überschaubares Grüppchen mit passenden Kandidaten zusammen – wohlgemerkt Stand 8-2013!

  • Varta Black Dynamic (Kurzbezeichnung B23)
    Max. Länge: 219 mm
    Max. Breite: 135 mm
    Max. Gesamthöhe: 225 mm
  • Exide Premium Superior Power EA456 45A
    Max. Länge: 237 mm
    Max. Breite: 127 mm
    Max. Gesamthöhe: 227 mm
  • Banner Power Bull P45 24
    Max. Länge 238 mm
    Breite: 129 mm
    Max. Gesamthöhe: 225 mm

Die Exide bekomme ich im Austausch gegen die dicke Varta bei batterium und das ist für mich ok.

Die amerikanische Originalbatterie - nach fünf Jahren noch ok - aber vor der großen Fahrt auszutauschen

Die amerikanische Originalbatterie (unten) – nach fünf Jahren noch ok – aber vor der großen Fahrt auszutauschen. Links der originale Batteriedeckel, der oben auf die Batterie draufpassen muss (Porsche SWB-Modelle). Er passt auf die Exide Batterie – könnte aber besser passen. Batterie und Deckel werden mit einem Gummiband fixiert – nicht wie bei späteren Modellen mit einem Spannband aus Metall.

In der Länge ist noch Platz. Etwa zwei Zentimeter zu kurz ist die Exide. Da kann ich mit leben. Die Varta ist sogar noch kürzer. Wer sportlich fährt, sollte die Batterie zur Sicherheit noch mal extra fixieren.

In der Länge ist noch Platz. Etwa zwei Zentimeter zu kurz ist die Exide. Da kann ich mit leben. Die Varta ist sogar noch kürzer. Wer sportlich fährt, sollte die Batterie zur Sicherheit noch mal extra fixieren.

Mein Porsche hat aber zwei Batterien!

Zur Sicherheit hier noch eine Anmerkung für die Anfänger – und wer ist as nicht? Porsche der späteren Modelljahre haben zwei Batterien und die Batteriefächer dieser Porschemodelle sehen anders aus, als die der oben besprochenen Baujahre 1964 – 1968. Also Achtung beim Batteriekauf! Bei einem späteren Urelfer braucht Ihr zwei – und auf keinen Fall die oben genannten – die sind ausschließlich für die allerersten kurzen Porsche 911 der Baujahre 1964 – 1968 gedacht!

Ich hoffe, das erspart Euch ein bißchen Arbeit… – viel Spaß beim Batteriewechsel!

Serviceoase

Der Umtausch der Batterie war bei Batterium.de nach einem kurzem und netten Telefongespräch überhaupt kein Problem. Inklusive telefonischer Unterstützung bei der Suche nach der passenden Alternative. Zwar gab es meinen Favoriten von Varta nicht – aber die Lieferung kam in Lichtgeschwindigkeit in beiden Fällen schon einen Tag nach Bestellung! Respekt.

 

 

 

 

About the author

hansbahnhof

Unheilbarer Petrolhead seit 1966. Hat begonnen mit Vespa-Motorrollern und dann irgendwann mit Porsche weitergemacht.

2 Comments

Leave a Comment