Werkstatt

Porsche F-Modell Werkstatt Nr. ?

Und wieder eine neue freie Porsche-Werkstatt. Fast eine Stunde durch die Wochenend-Staus im Pott. Mein Radius rund um das Ruhrgebiet wird weiter. Und ich lerne eine Menge 911-Experten kennen. Heute wieder einer. Jemand, der sich Mühe gibt und jemand der tief hineinhört in den Porsche 911 S 2.4 Motor. Nein, eine Komplettüberholung des 2.4 Liter Boxers sei nicht heraushörbar. Ob die Werkstatt bei der letzten Jahresinspektion etwas zum Ventilgeräusch gesagt habe. Hat sie nicht. Nur 800,– Euro ohne detaillierte Rechnung kassiert. Mmh. Das Geräusch wäre aber auch nicht wirklich alarmiernd. Wie es dem Motor ginge, könne man aber erst genau wissen, wenn der er heraus sei (der Motor). Das würde er aber nicht machen. Besser erst mal fahren. Und fahren würde der 72er 911 S ja gut. Bremsen gut. Fahrwerk gut. Beim der ständig auf „voll“ stehenden Ölanzeige müsse man mal schauen, ob es am Geber liegt oder ob das Ölkontrollinstrument irgendwo Masse zieht. Klingt alles ganz gut.

Wir fahren 30 Minuten in der schönen Gegend rum. Zwischen Kühltürmen und Kuhweiden, Fachwerkhäusern und festinstallierten Blitzern. Ich auf dem Beifahrersitz. Da kann ich mit leben, wenn ich dann doch mal jemanden finde, zu dem ich 100% Vertrauen haben kann. Ich soll wiederkommen.  Zum Anfang der Saison. Wegen der Jahresinspektion. Das mache ich dann mal. Denn die Hoffnung auf die freie Porsche-Werkstatt, in die man ohne komisches Bauchgefühl geht, stirbt nie.

About the author

hansbahnhof

Unheilbarer Petrolhead seit 1966. Hat begonnen mit Vespa-Motorrollern und dann irgendwann mit Porsche weitergemacht.

Leave a Comment