TdM Blog News

Grand Tour Staffel 2 – Folge 1 – Wer guckt sowas? Heute auf Amazon Prime

Written by hansbahnhof

TopGear Nachfolger „Grand Tour“ startet heute mit Folge 1 der zweiten Staffel auf Amazon Prime. TDM war bei der Premiere in Essen dabei.

Über Jeremy Clarkson, James May und Richard Hammond ist eigentlich gesagt worden, was zu sagen ist. Sie sind Engländer, mit einem schmerzhaften pubertären Humor gesegnet und ihr letzter Arbeitgeber hat sie vor zwei Jahren zu Recht rausgeworfen, weil einer der drei handgreiflich gegen einen Kollegen wurde.

Was nach  einem Hartz IV-Schicksal klingt, ist Dank Amazon Prime auch in Zukunft eine Erfolgsgeschichte ohnegleichen. Etwas 13 Millionen Euro Gehalt im Jahr machen Chef-Petrolhead Clarkson zum bestverdienenden Mann im englischen Fernsehen.

Folge 1 der zweiten Staffel von „Grand Tour“ konnte ich mir heute in der Essener Grugahalle ansehen und Amazon hatte sich beim Drumherum nicht lumpen lassen.

Panagiota Petridou (links) und JP (lustig)

Moderatorin Panagiota Petridou (niedlich und auf dem Humorzylinder beim Publikum nicht voll durchzündend) führte durch das Programm und wurde für einige unterhaltsame Minuten von JP (Jean Pierre) Kraemer (der war wirklich lustig) unterstützt.

Außerdem im Programm: Eine Truppe pyromaner MadMax-Hobbits mit Feuerstäben und zwei wassergefüllten Trommeln, was mit Autos und britischem Humor so gar nicht zusammenging.

Ja, Sie sind auf der Premiere der ersten Folge der zweiten Staffel von Grand Tour. Haben Sie mal Feuer?

So schien das geneigte Publikum denn auch ganz froh, als endlich Clarkson und Hammond ihr deutsches Publikum per Videokonserve begrüßten. Life waren sie zu der Zeit bei der parallel stattfindenden Premiere in New York zu sehen.

Und dann ging es los! Die Story: Die Boys fahren unterschiedliche Autos (Brüller!) begleitet von -zig Drohnen, Hubschraubern und GoPros (jaja). Sie  beleidigen (!) sich drehbuchgemäß und gurken mit Lamborghini (LAMBORGHINI!) und Co durch enge Altstadtgassen in der Schweiz. Dann essen sie Salat (SALAT!) in einem Wellness-Hotel.

Dann kommt David Hasselhoff (kein Scherz) und ein englischer Moderator von einer dieser „Voice of“-Sendungen und es startet eine Neuauflage des TopGear Klassikers „Prominenter fährt Auto über Rennstecke“.

Das Ulkigste dabei: Wie „The Hoff“ sich in den Jaguar faltet. Respekt. Wie alt ist der Mann eigentlich? Und da wären wir auch schon beim Höhepunkt der ersten Folge: Dem Abflug von Richard Hammond in einem „Rimac Concept One“ mit 1200 Elektro-PS. Eine Szene, die zur Enttäuschung der Produzenten nicht auf Film gebannt werden konnte (Clarkson: „Wir mussten das Video sogar bei YouTube runterziehen, das ist unprofessionell!“). Hammond überlebte den Crash übrigens mit einem gebrochenen Bein und viel Glück. Aber das wissen eingefleischte Grand Tour Fans bereits seit Wochen.

So – Fazit: Never change a running system. Staffel 2 beginnt, wie Staffel 1 von Grand Tour aufhörte. Es geht weniger um meist sehr teure Autos, sondern darum, was Leute mit meist sehr teuren Autos anstellen, was man nie selber damit anstellen würde. Auf einige Längen (ich sage nur Salat und Wellness-Hotel in der Schweiz – gähn!) mus man gefasst sein.  Die schreckliche deutsche Synchronisation kann man auf Amazon Prime abschalten.

Aber jetzt mal ehrlich. Wer guckt sowas????

Ich zähle mich eher zu den intellektuellen Typen und werde daher morgen abend gemütlich mit Frau und Ferdi ……………………. die englische Originalversion auf Prime gucken. Weil die Boys verdammt noch mal immer noch irgendwie witzig sind. Weil die Qualität der Einspielfilme ganz groß ist und weil ich mich an dem Unsinn auch nach Jahren noch nicht sattgesehen habe. Andere Leute kiffen. Ich gucke Grand Tour. So.

About the author

hansbahnhof

Unheilbarer Petrolhead seit 1966. Hat begonnen mit Vespa-Motorrollern und dann irgendwann mit Porsche weitergemacht.

Leave a Comment