Messen und Treffen Reisen Schottland 2012

Im Porsche 911 nach Schottland Tag 2 – Teil 2: Classics at the Castle

Written by hansbahnhof

Wir kommen zu spät. Die Sache mit 008 und den Luxusklassikern in der Scheune (s. Tag 2 – Teil 1) hatte unseren Zeitplan ein wenig durcheinander gebracht. Doch – das sieht man in England entspannt. Die Agenda für Classics at the Castle sah weder Beginn noch Endzeit vor. Einzig und allein eine „Parade“ sollte es geben. Pünktlich um 12.00 Uhr.

Finally. Das beste Alte-Porsche-Treffen Englands (?)

Um 9.30 Uhr sind wir also noch mehr als pünktlich und die übersichtliche Schlange besteht aus uns und zwei anderen jüngeren Porsches. Ein Reinfall? Mitnichten. Denn schon hunderd Yards hinter dem Tor beginnt Porsche Wonderland – und das mitten in Essex.

Ein Schild „911“ auf dem Hedinghamer Golfrasen weist uns den Weg und vermeidet bunte Reihen aus allen möglichen unterschiedlichen Modellen. Unser „911“ Areal war bereits mit zahlreichen wunderschönen Exemplaren gefüllt. Keiner älter als 1973 – denn das ist in Hedingham das magische Jahr. „KG“ Meeting, so nennen es die Insider – denn in Hedingham steht alles, was die Porsche KG vor Gründung der AG im Jahr 1973 gebaut hat.

[slideshow id=4]

Der freundliche Engländer

Schon beim Aussteigen stehen feixende Engländer am 911 S und begutachten die rot blinkende GoPro auf dem Saugnapfstativ. Ob die noch filmt und ob sie da jetzt drauf seien. Alle ziemlich locker hier. Und kommunikativ. Denn wenn ein Engländer Lust auf Kommunikation hat, spricht er einen an. Die Frau stellt fest, dass – anders als in Deutschland – dabei nicht NUR über Autos gequatscht wird und ein echtes Interesse am Gegenüber vorhanden ist. Das ist auch mein Eindruck und ich mache Interviews für das Video zu Classics at the Castle. Denn sowas haben wir in good old Germany nicht. Und schon gar nicht in dieser Qualität und an so einer Location. Die Frau hat nach meiner Interviewrunde Ihre Kaffee-Klatsch-Runde erweitert und kennt jetzt gefühlt den halben Porsche Club von Great Britain.

Porsche Parade

Fünfzehn Minuten den Berg rauf und dann wieder runter hören sich nicht besonders spannend an. Und „im Schritttempo“ schon mal gar nicht. Das ändert sich aber spätestens dann, wenn die Hauptakteure zu den begehrtesten 911ern überhaupt gehören. Denn in Hedingham feierte man 40 Jahre Porsche 911 Carrera RS. Und davon gab es 50 (?) Stück in allen Farben des Porsche Regenbogens zu sehen. Fast alle top restauriert und teils mit prominentem Eigentümer. Denn nicht nur der ehemalige Porsche Werksfahrer Vic Elford gab sich ein Stelldichein in Hedingham. Auch JK, der Sänger von Jamiroqai ist Porsche-Fan und nennt einen RS in eigentümlichen lila sein Eigentum.

JK´s RS, den wir in Hedingham bewundern konnten, ist übrigens Hauptdarsteller im letzten Video von Jamiroquai.


Angenehm übrigens, dass hier niemand ein großes Aufhebens um die VIPs machte. JK sei ein ganz netter Kerl – sehr geerdet und völlig ohne Popstar-Allüren, meinte Robin vom Porsche Club Great Britain. Ok dachte ich – und habe nicht versucht, ein Interview mit ihm zu machen. Ich habe die letzte Jamiroquai Platte vor 13 Jahren gekauft.

Da fahren wir wieder hin

Kurzes Fazit zu Classics at the Castle in Hedingham: Fahren wir wieder hin. Für Freunde guter 911er und toller 356er ein Muss und die Fahrt nach Good Old England allemal wert!

Thanks / Danke

To all the nice people in Hedingham – especially Robin and his gang (hope to see you again next year!)
Allle Fotos: (c) 2012 by Die Frau – http://www.schoenerblogt.de

 

 

 

About the author

hansbahnhof

Unheilbarer Petrolhead seit 1966. Hat begonnen mit Vespa-Motorrollern und dann irgendwann mit Porsche weitergemacht.

1 Comment

Leave a Comment