Porsche Marken FAQ

Viele namhafte Unternehmen waren im Laufe der Jahre für die Porsche KG als Zulieferer tätig. Doch bekannte Marken gibt es auch im Zubehörbereich zu Hauf. Einige Marken, die man im Zusammenhang mit klassischen Porsche 911 der frühen Baujahre kennen sollte, habe ich hier einmal aufgeführt.

Aktualisiert am 09.03.2016

AroVa (AroVa Skibob 212)

Der Arova (nicht: „Arowa“) Skibob war ein Wintersportgerät, dass von der Herstellerfirma Arova in den Siebzigern mit Porsche Schriftzug hergestellt wurde. Den Skibob gab es in blau/schwarz und rot/schwarz. Zur Steuerung montierte sich der Fahrer zwei kurze ski-artige Kufen unter die Füße. Zwei weitere Kufen waren hintereinander am Skibob befestigt. Die Kufen konnten im Bob verstaut werden, so dass der ganze Skibob problemlos in den Kofferraum eines Porsche 911 passte. Zum AroVa Skibob findet Ihr auf Teil der Maschine eine umfangreiche vierteilige Artikelserie – hier geht es zu Teil 1: Porsche Arova 212 Skibob 1970 (Teil 1) – Pisten-Porsche für 653 DM

ASS Auto Sport Spezialsitze

Hersteller von Sportsitzen – nicht nur für Porsche-Fahrzeuge in Karlsfeld / Deutschland.

Autoflug

Sicherheitsgurte – demnächst –

Becker Radios für Porsche 911 / Becker Mexico / Becker Europa und andere

– demnächst –

Behr

– demnächst –

BF Torino

Hersteller von Sitzen für klassische Sportwagen. Spezialisiert u.a. auf Nachbauten der Recaro-Sportsitze (S-Sitze) und Schalensitze aus den sechziger und siebziger Jahren.
http://www.bf-torino.com

Blaupunkt Radios für Porsche 911

– demnächst –

D´Eser

Kleiner Hersteller von Sitzen für klassische Sportwagen in Turin/Italien. Spezialisiert u.a. auf Nachbauten der Recaro-Sportsitze (S-Sitze) und Schalensitze aus den sechziger und siebziger Jahren.
http://www.deser.it

Porsche-Diesel Motorenbau GmbH (PORSCHE Diesel)

Hersteller der prägnant roten Porsche Trecker (Junior, Standard, Super, Master), die zwischen 1956 und 1963 gebaut wurden. Die hübschen Trecker erfreuen sich zunehmender Beliebtheit bei Sammlern und erleiden zurzeit das Schicksal ihrer Sportwagenbrüder: Überrestauration…

Dino, Ferrari Dino

– demnächst –

Ferrari Sportsitze

– demnächst –

Fuch / Fuch Rims

Wenn die Amerikaner in einer Porsche Verkaufsanzeige von „Fuch rims“ sprechen, meinen sie eigentlich Fuchs Felgen. mehr

Fuchs /Fuchs Felge

Die berühmte Fuchs-Felge wurde erstmals 1966 am Porsche 911 S 2.0 verbaut. mehr

Golde

Hersteller von Schiebedächern, Faltschiebedächern wie sie sonst noch offiziell heißen mögen. Golde baute solche Dächer unter anderem für Porsche 356 und Porsche 911, aber auch für Käfer, BMW und Co.

Halda, Halda Tripmaster

– demnächst –

Hella

Hella Leuchten kamen und kommen im Porsche 911 seit Beginn der Produktion 1964 zum Einsatz. Die frühen Porsche 911 besaßen Nebelscheinwerfer (Hella 128) mit weißer oder gelber Streuscheibe sowie Hella Innenraumleuchten. Auch Motorraum- und Kofferraumbeleuchtung waren Hella-Produkte.

Kronprinz / Kronprinz-Felgen

Stahlfelgen oder Chromfelgen von der Firma Kronprinz, die auch mit „KPZ“ abegkürzt wird. KPZ Stempel finden sich auf allen Felgen dieses Herstellers. Die KPZ Felgen fanden bereits am Porsche 356 Verwendung und wurden bis in die siebziger Jahre hinein auch an den Basismodellen des Porsche 911 verwendet, wenn keine Fuchsfelgen gewünscht waren.

Lemmerz / Lemmerz-Felgen

Stahlfelgen oder Chromfelgen der Firma Lemmerz in Königswinter kamen auf klassischen Porsche / klassischen Porsche 911 alternativ zu den oben erwähnten Kronprinz (KPZ) Felgen zum Einsatz und sahen bis auf den Stempel in der Felge sehr ähnlich aus.  Lemmerz gibt es auch heute noch. Das Unternehmen firmiert heute unter Hayes Lemmerz und ist hier im Internet zu finden: http://www.hayes-lemmerz.com

Lietz / Lietz Gepäckträger / Lietz Dachgepäckträger / Lietz Skiträger
(amerik.: „Lietz Roofrack“)

Von der Fima Lietz stammten die Gepäckträger und Skiträger für Dach oder Motorhaube bei den Porsche 356 und Porsche 911 Klassikern. Der Lietz Dachgepäckträger für den Porsche 911 ist ein seltenes und teures Zubehörteil für klassische Elfer und in gutem Zustand nur schwer gebraucht zu bekommen. Er ist als kombinierter Dach- und Skigepäckträger ausgelegt und besitzt Lederschlaufen zur Befestigung von Skiern.

Lietz hat auch für zahlreiche andere PKW und Zweiradmarken verchromte Gepäckträger hergestellt.

Momo – Momo Prototipo

Der italienische Zubehörhersteller Momo stellte (und stellt) DAS Sportlenktrad für den frühen 911er her. Das Momo Prototipo findet sich in vielen Porsche F-Modellen und anderen Sportwagen der sechziger und siebziger Jahre, da es schöner und leichter ist, als das originale Volant.

Motometer / Motometer Außentemperaturanzeigen / Außenthermometer

Von der Firma Motometer kamen unter anderem die Außenthermometer, die es für die frühen Porsche 912 (911) als Zusatzinstrument gab. Das Motometer Außenthermometer / Außentemperaturanzeige wurde neben dem Zündschloss links neben dem Lenkrad eingebaut und hatte einen Durchmesser von 60 mm. Es gab das Instrument mit grünen Ziffern für die frühen Porsche 911 / 912 und mit weißen Ziffern für die späteren Urelfer mit modernisierten Instrumenten.

Recaro / Recaro-Sitze / S-Sitze

– demnächst –

Repa

Sicherheitsgurte – demnächst –

Sekurit

– demnächst –

Scheel / Scheel-Sitze

– demnächst –

Scheelmann-Sitze

– demnächst –

Singer Porsche

Singer Vehicle Design (http://singervehicledesign.com) ist ein us-amerikanisches Unternehmen, das klassische aussehende Porsche 911 auf Grundlage moderner Technologie baut. Die im Zuge der aufwändigen Umbauten entstehenden Autos sehen auf den ersten Blick aus, wie Porsche Oldtimer, sind aber voller moderner Technik. Ein Singer Porsche ist  zu Preisen jenseits der 400.000 US-Dollar in den USA zu kaufen.

Solex / Solex-Vergaser

Von Solex stammten die ersten Vergaser für die frühen Porsche 911-Modelle. Da die Vergaser schwierig einzustellen waren und auch aus anderen Gründen nicht ideal mit der 2 Liter Maschine des frühen Elfers harmonierten, wechselte Porsche schon nach kurzer Zeit den Hersteller. Diese Vergaser kamen dann von Weber in Italien. Die Solex Vergaser sind beim Blick in den Motorraum sofort an den eher unattraktiven Luftfiltergehäusen zu erkennen. Mittlerweile sind die Solex Originalvergaser begehrte Teile für alle diejenigen Eigner früher Elfer, die es „ganz original“ haben möchten. Schwierig einzustellen sind sie aber nach wie vor.

Sonauto

Die Firma Sonauto war jahrelang der (einzige?) Importeur von Porsche-Fahrzeugen nach Frankreich. Die Sonauto Porsches hatten (alle?) eine Sonauto Plakette / Schriftzug, die sie als französischen Porsche ausweist. Einen Porsche zu fahren war im Frankreich der fünfziger und sechziger Jahre eine exklusive und teure Angelegenheit, da Importwagen generell hoch besteuert wurden.

SWF – Spezial Werkzeugfabrik Feuerbach (SWF Scheibenwischer)

Von SWF kamen u.a. Scheibenwischer für die frühen Porsche 911 Modelle. Das Unternehmen wurde 1998 von der Valeo Gruppe übernommen – http://www.valeoservice.com

VDM Lenkrad – VDM Lenkräder

– demnächst –

Weber Vergaser

Weber ist ein ehemals italienischer Hersteller von Vergasern für Verbrennungsmotoren, die auch in vielen Porschemodellen verwendet wurden. Die vollständige Firmenbezeichnung: Fabbrica Italiana Carburatori Weber.

 

Leave a Comment