Porsche 911 aus Edelstahl – gab es das?

Porsche hat sich als einer der ersten deutschen Hersteller mit der Frage beschäftigt, wie Autokarosserien langlebiger gemacht werden können. Kein Wunder, wenn man sich anschaut, wie Autos unabhängig von der Marke in den Siebzigern wegrosteten.

Man dachte bei Porsche über zwei Wege nach. Da war einerseits die Verzinkung der Karosserien, die offiziell mit der J-Serie im Modelljahr 1976 begann. Andererseits wurde mit Edelstahl experimentiert.  Man stelle sich vor: Ein komplett rostfreier Elfer. Keine Hohlraumversiegelung, kein Unterbodenschutz. Nur hin und wieder mal mit dem Hochdruckreiniger drüber und fertig!

Einer oder drei Edelstahl-911?

Gab es einen oder sogar drei* Edelstahl-Prototypen des Porsche 911? Fakt ist: Es existiert mindestens ein Porsche 911 S 2.0 Liter, der 1967 gebaut wurde und heute im Deutschen Museum in München (http://www.deutsches-museum.de) steht. Die ADAC Motorwelt berichtete jedenfalls in ihrer Dezemberausgabe 1967 über den Edelstahl-Porsche und schrieb damals ebenfalls, dass das Edelstahl-Auto einmalig sei.

Ob der oder die Edelstahl-Elfer von der Porsche KG selbst gebaut wurde oder wie im nachfolgend verlinkten Artikel bei Zwischengas von der „Informationsstelle Edelstahl Rostfrei“ in Düsseldorf, ist ebenfalls offen. Aus meiner Sicht war das Pressen der Karosserieteile ohne die Werkzeuge von Porsche gar nicht möglich. In Serie ging der Edelstahl-Elfer nie. Laut Austen / Walter lag es an den großen Schwierigkeiten beim Tiefziehen und Schweißen der Blechteile. Mehr zum Edelstahl-911 findet Ihr bei Zwischengas (Kampf dem Rost – Edelstahl für Autokarosserien von Porsche, BMW und DeLorean).

*s. Austen / Walter, Die technische Dokumentation, 2. Auflage 2002, S. 77

1 Comment

  • Man brauchte ja nicht nur Niro Bleche (vielleicht von Röchling) und Pressen (Porsche), sondern auch die Schweißtechnik, die zur Niro Legierung paßte. Die Pioniere waren in Russland, wobei Mig (> Mig- 25, Erstflug 1964) ’nur‘ ein Ingenieurbüro ist, welches die Maschinen entwirft. Niro hat gegenüber Alu den Vorteil der Hitzefestigkeit

Leave a Comment