Werkstatt

Porscheteile bei eBay: Heute kommt die Tür

Heute müsste sie kommen. Die vielleicht teuerste je bei eBay ersteigerte Porsche 911 Tür. Eingelagert seit 15 Jahren – nur für mich. Rostfrei mit allen notwendigen Anbauteilen. Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen und hoffe auf die Integrität des Verkäufers. Nach mehr als zwei Jahren Porsche Ersatzteilkauf bei eBay kann ich übrigens eine eher positives Fazit ziehen. Die wenigen Fehlkäufe waren

  • Lederhalteriemen für die Rücksitze (zu kurz – keine Ahnung an welchem Schulranzen die Dinger mal befestigt waren – jedenfalls nicht an einem Porsche)
  • Porsche Poster aus den Sechzigern – Nachdruck – nicht wie versprochen ein Original (ich möchte niemandem etwas unterstellen, aber der Verkäufer hat es sehr schnell zurückgenommen)
  • Lenkradschloss/Zündschloss (als „guter Zustand“ bei einem Händler in Österreich gekauft. Defekt und mit roher Gewalt bearbeitet, so dass es maximal noch als Ersatzteilträger taugt)

Dagegen stehen ungefähr 30 positive Ersatzteilkäufe. Teils zu guten Kursen wie z.B. das komplette Werkstatthandbuch für F-Modell bis G-Modell im Neuzustand. Vier Bände für 120,– Euro. Ersteigert an einem Montag um 11.00 Uhr. Sowas gibt es also auch noch.

Aufpassen sollte man bei Neuteilen, die es häufig in den einschlägigen Onlineshops deutlich günstiger gibt, als bei eBay. Da sollte man querchecken ehe man zu schnell den „Jetzt kaufen“-Button drückt.

About the author

hansbahnhof

Unheilbarer Petrolhead seit 1966. Hat begonnen mit Vespa-Motorrollern und dann irgendwann mit Porsche weitergemacht.

4 Comments

  • Sprechen wir doch mal über die ebay-Käufe „Kindersitz“ und „Ski-Dachträger“. Wohlgemerkt bei nicht vorhandenen Kindern und Skiern.

  • Hallo,
    vielen Dank für die launigen Kommentare und Tipps zum Thema ‚Porsche-Restauration‘. Ich stehe selber vor dieser Aufgabe, wobei ich mich zu Schraubereien größeren Ausmaßes bisher noch nicht durchringen konnte, aber der Tag wird kommen…. 🙂
    Viele Grüße,
    Tobias

    • Danke für’s Lob! Viel Erfolg bei der Restauration und immer dran denken, dass ein Porsche F-Modell zum Fahren gedacht ist, nicht zum Restaurieren. „Länger Fahren“ hat bei mir jedenfalls Priorität vor „Pebble Beach Restauration“. Denn wenn die durch ist traut man sich ja doch nicht mehr so zu fahren, wie in der Zeit, als nicht jede Macke gleich einen Herzinfarkt bedeutete…

      Viele Grüße von Ansgar

  • Hallo Ansgar,
    nun hätte ich doch noch eine Frage zum Thema ‚Restaurieren‘: Hast Du einen Tip, wie man die Sonnenblenden schonend austauschen kann, ohne sie aus der Führungsschiene herauszureißen ? Habe mir neue bestellt aber bekomme die alten nicht ab … 🙁

    Vielen Dank und viele Grüße, Tobias

Leave a Comment