Werkstatt

Projekt Zündanlassschloss Porsche 911 S – Folge 1

Die Startprobleme liegen am Zündanlassschloss – das ist das Teil, wo man den Schlüssel zum Starten reinsteckt. Das aktuelle Schloss des 911 S hat seine besten Zeit hinter sich. Es war ja auch eigentlich zum Einbau in einen Fiat 500 gedacht und nicht für deutsche Sportwagen. Dem italienischen Chefimprovisateur war das in den Neunzigern wohl egal. Das Fiat-Teil jedenfalls befindet sich in Auflösung. Ein originales neues Zündschloss für die Porsche F-Modelle gibt es bei Porsche nicht. Erhältlich ist nur das aus dem viel späteren Porsche 993. Preis: ca. 500,– Euro. Vielen Dank.

Ebay Zündanlassschlösser und wie man den Schließzylinder rauskriegt
Wohlweislich hatte ich vorgesorgt und Schlösser bei Ebay eingekauft. Zwei Stück. Beide im „Superzustand“. Schloss Nr. 1 sogar mit originalen Schlüsseln. Die Analyse ergibt, dass Schloss 1 mit Panzerknackermethoden und schwerem Werkzeug so lange bearbeitet wurde, dass aber auch überhaupt nichts mehr funktioniert. Es ist schlicht Schrott. Schloss Nr. 2 scheint in Ordnung, hat aber keine Schlüssel. Ein neuer Schließzylinder ist (natürlich) bei Porsche nicht mehr erhältlich. Wäre ja auch zu einfach. Der Ausbau des Schließzylinders aus Schloss 1 könnte funktionieren.

Herausforderung Nr. 2 – Kabelstrang
Der originale Kabelstrang ist in Italien speziell für das Fiat-Schoss modifiziert worden. An das originale Zündanlassschloss passt er nicht mehr. Schon deswegen, weil er arg zerstückelt wurde. Ein neuer Kabelstrang für die F-Modelle ist bei Porsche nicht mehr zu kriegen. Ok. Er hätte wahrscheinlich ohnehin eine dreistellige Summe gekostet. Zum Glück war bei Ebay-Schloss Nr. 2 ein brauchbarer Kabelstrang dabei. Die Analyse der Kabelfarben ergibt, dass der Kabelstrang des Ebay-Schlosses nicht vom 911 2.4 Liter stammt. Er muss also modifiziert werden. Oder weggeworfen und neu angefertigt. Gut dass ich das originale Werkstatthandbuch zur Analyse habe.

Lichtblick Zündanlassschalter
Einziger Lichtblick bei der vertrackten Zündungssache ist der Zündanlassschalter. Der ist bei Porsche zu kriegen. Ich kaufe einen neuen für 90,– Euro bei Mittelmotor obwohl ich stolze drei alte Exemplare in der Schublade habe. Sicher ist sicher. Denn reingucken kann man in die Schalter natürlich nicht. Ich flexe schon genug rum.

Nächster Schritt: Analyse des Kabelstranges mit Hilfe des Werkstatthandbuches. Mal schauen ob er sich modifizieren lässt. Elektrikkram ist wirklich nicht mein Ding.

About the author

hansbahnhof

Unheilbarer Petrolhead seit 1966. Hat begonnen mit Vespa-Motorrollern und dann irgendwann mit Porsche weitergemacht.

Leave a Comment