TdM Blog News

Teil der Maschine: Mein Porsche Jahr 2013 – Teil 1

Written by hansbahnhof

Das Jahr 2013 sollte spannend werden. Hatte ich mich doch Anfang des Jahres mutig für den Import eines 1965er Porsche 911 aus den USA entschieden. Die Wetten standen ungefähr zwei zu eins gegen mich. Doch wie die meisten von Euch in meiner kleinen Artikelserie zum Import des 65ers gelesen haben, ist alles gut gegangen. Wer es verpasst hat: Die Artikelserie findet Ihr unter http://www.teil-der-maschine.de/?cat=426.

Doch bevor der Wagen seine erste große Strecke in Angriff nehmen konnte, galt es Teile zu kaufen. Natürlich beim größten Schrotthändler der Welt: eBay.

Ebay auf die harte Tour

Hatte ich auf eBay in den vergangenen Jahren meist einigermaßen Glück, so verließ mich die Glückssträhne 2013 zumindest bei einer Auktion. Das schwarze Lüftungsgitter mit 2.4er Emblem, das ein Verkäufer aus dem Norden mit den Worten „guter Zustand“ anpries, erwies sich als dosenlackierter Müll mit schlecht aufgeklebtem Emblem.

Dosenlackiert. Das "2.4"-Emblem mit Pattex (?) aufgeklebt. Das gibt es (nicht) nur bei eBay - zurück also mit dem Müll. Zur Not mit Anwalt.

Dosenlackiert. Das „2.4“-Emblem mit Pattex (?) aufgeklebt. Das gibt es (nicht) nur bei eBay – zurück also mit dem Müll. Zur Not mit Anwalt.

Meine vorsichtige und freundliche Anfrage nach Umtausch des Gitters wurde postwendend beantwortet: Ich könne ja rechtliche Schritte einleiten. Das wollte ich natürlich nicht und bat nochmals freundlich um Rücktausch.

Auch Antwort Nr. 2 ließ sich vorsichtig in die Kategorie „eher unhöflich“ einsortieren. Also leitete ich rechtliche Schritte ein. Ich habe rechtliche Schritte studiert und weiß, wie wichtig in solchen Fällen ein kurzer aber erfrischender Schriftsatz sein kann. Getreu dem Motto „mein Anwalt ist eh besser als Deiner“ bekam ich mein Geld dann auch nach zwei knappen Anwaltsschreiben und einer klitzekleinen Strafanzeige prompt zurücküberwiesen. Wäre das nötig gewesen, Herr K? Nein – wäre es nicht. Und ich darf ein höfliches aber resolutes „Torfnase“ hinterherschicken.

Ansonsten blieben meine eBay-Einkäufe unspektakulär. Von der Lenkradsicherung über die Alarmanlage bis zum Satz Originalschalter für den 65er bekam ich wie üblich alles prompt und in ganz anständiger Qualität. Und – immer noch sind die meisten Ebayer ganz nette und umgängliche Leute.

Mein Lieblings-Zubehörteil 2013: Der Lietz

Es ist schon ziemlich schwachsinnig, Gefühle für ein Auto zu entwicklen – sogar wenn es ein Porsche ist. Noch schwachsinniger ist es, einen Dachgepäckträger toll zu finden. Mir ist das passiert und ich musste einen originalen Lietz für den 65er haben. Dringend. Die Firma Lietz stellte schon die Heckgepäckträger für den klassischen Porsche 356 her und entwickelte für den 911er einen ebenso schönen wie aufwändigen verchromten Ski- / Gepäckträger. Da kaum ein Elferfahrer in den Sechzigern mit Dachgepäck unterwegs war, ist der Lietz mittlerweile selten geworden.

Der Lietz in Aktion mit aerodynamisch günstig aufgeschnallten Rimowa. Es gibt keinen schöneren Dachgepäckträger - oder?

Der Lietz in Aktion mit aerodynamisch günstig aufgeschnallten Rimowa. Es gibt keinen schöneren Dachgepäckträger – oder?

Ausnahmsweise gab es den Lietz nicht bei eBay sondern in einem amerikanischen VW-Forum. Zu einem Preis für den man noch vor wenigen Jahren 911er Restaurationsobjekte bekam. Beim Zoll in Essen machten sie denn auch große Augen – http://www.teil-der-maschine.de/?p=4628 und ich verfluchte einmal mehr meine verdammte Steuerehrlichkeit. Doch immerhin: Der fast fünfzig Jahre alte Dachträger war nach einigen Polierstunden fast wie neu und schleppte unseren 30 Kilogramm schweren Rimowa problemlos bis Schottland. Und – selbst kritische Gemüter mussten später zugeben, dass das Ding auf dem Elfer klasse aussieht.

Ab nach Schottland. Der 65er kurz vor dem Einschiffen - natürlich mit dem Lietz...

Ab nach Schottland. Der 65er kurz vor dem Einschiffen – natürlich mit dem Lietz…

 

Techno Classica 2013

Hunderte von bunten Porsche F-Modellen bevölkerten die  Techno Classica 2013. Garagengold. Häufig gebotoxt –  ich meine natürlich totrestauriert – äh – ich meine natürlich totalrestauriert. Aber natürlich bin ich 2014 wieder dabei. Denn Essen ist ein Fixtermin in meinem Kalender.

Schön übrigens, dass die Techno Classica auch ein Herz für Autoblogger wie mich hat. Vielen Dank an dieser Stelle für die Möglichkeit, am Pressetag dabeizusein an die SIHA – hier ist noch mal mein kleiner Bericht: http://www.teil-der-maschine.de/?p=3907.

Joost Hermes - the Porsche Hunter - eine der netten Begegnungen auf der Techno Classica 2013

Joost Hermes – the Porsche Hunter – eine der netten Begegnungen auf der Techno Classica 2013

 

Auch für einen kleinen Techno-Classica Film hatte ich wieder Zeit. Dabei stolperte ich mitten in den Dreharbeiten über „Porsche Hunter“ Joost Hermes aus Holland, der 2013 noch eine wichtige Rolle bei der Bewertung des 65ers spielen sollte.

Das Jahr war damit natürlich noch nicht zu Ende. Doch es ging mit einem einschneidenden Erlebnis weiter. Mit dem Prockler von Hagen!  – Weiter zu „Teil der Maschine – Mein Porsche Jahr 2013 – Teil 2.

 

 

About the author

hansbahnhof

Unheilbarer Petrolhead seit 1966. Hat begonnen mit Vespa-Motorrollern und dann irgendwann mit Porsche weitergemacht.

Leave a Comment