TdM Blog News

Wolles Porsche-Blog – ein Autoblog wird geboren

Written by hansbahnhof

Bloggen kann jeder. Genau wie Fotografieren, Texten oder Autofahren. Da herrscht Konsenz in Deutschland. Und das führt schon mal zu Missverständnissen bei Neu-Bloggern. Zum Beispiel bei zentralen Fragen wie: „Was ist eigentlich ein Blog?“ oder „Sind meine Leser wirklich dämlicher, als ich?“

Ein kleiner Einblick in die Entstehungsgeschichte eines solchen Blogs anhand eines fiktiven Beispiels: Wolles neuem „Porsche Blog“.

Ein ganz normaler Tag

Mülheim, Ruhrgebiet. Dienstag 13.30 Uhr, kurz nach dem Mittagessen in der Wohnung von Wolle Kaschinski (Name geändert).

Im Fernseher läuft „Bauer kauft Frau“.

Wolle macht sich Gedanken über ein neues Geschäftskonzept. Natürlich im Internet. Da verdienen die alle am meisten Kohle. Die Kardashians und so. Die sind endreich mit Selfies geworden. Aber wie genau?

Da kommt plötzlich eine Stimme aus dem Off.

„WOLLE!“

„Ja?“

„MACH EIN AUTO-BLOG!“

„Echt?“

„Ja!“

„Erklär mal!“

 

Und die Stimme erklärt.

So ein Blog ist eine feine Sache. Ein bisschen Webspace buchen, WordPress installieren und – ZACK – schon hört die Welt Dir zu und die Kohle fließt in Strömen auf Dein Konto!

Fehlt nur noch ein Thema.

Warte.

Du bist schon immer gern Autogefahren. Also ein Blog über eine tolle Automarke!

Wie wäre es mit Mercedes?

Ist Dir zu langweilig?

Dann Ferrari!?

Ach Du magst Spanien nicht?

Da gibt es nur eine Lösung: Porsche.
Das ist mal ne Supermarke! Die haben auch so´n Pferd vorne drauf.

Jetzt brauchst Du noch Texte und Fotos.

Herrjeh! In Deutsch warst Du ja nie eine Kanone. Doch die Porsche AG hilft Dir. Die haben da nämlich eine Abteilung in Zuffenhausen – das ist Stadt, wo der Porsche gebaut wird. In der Abteilung machen die den ganzen Tag über nichts anderes, als Porsche-Blogbeiträge zu schreiben. Sie nennen es „Pressemeldungen“.  Das sind tolle Texte und es sind Fotos dabei vom Porsche 918 Spyder und dieser Maria Scharapullover in SUPER-Qualität. Copy. Paste. Fertig ist Dein Auto-Blog!

Das Beste dabei: Das Ding refinanziert sich von selbst. Mit Werbung. Dafür gibt es diese Google Banner. Jeder Klick ein Euro. Auch wenn nur mal einer aus Versehen draufpatscht.

Wolle, Du bist ein gemachter Mann!

 

Dreißig Minuten später

Dreißig Minuten später steht Wolles Porsche-Blog im Internet. Er hat direkt noch eine ganz tolle Adresse reserviert. Nämlich www.p……….-blog.de! Da waren wieder alle anderen dööfer!

P.S. von TDM

1. Diese Geschichte ist natürlich fiktiv.

2. Falls sie doch passiert sein sollte, folgender Hinweis für Wolle: Ein Blog ist ein Medium, in dem man über Erfahrungen berichtet, eigene Texte verfasst, selbstgemachte Fotos einstellt und oft sogar eigene Kommentare zu einem Thema schreibt. So wie ich jetzt gerade. Das macht voll Spaß und es geht dabei unter anderem um Emotionen. Das ist das, was man bekommt, wenn es beim Kick Jeans im Dreierpack für fünf Euro gibt.

Ein Blog ist übrigens keine Zweitverwertungsplattform für kopierte Porsche-Pressemeldungen. Nur mal so für den Fall, dass Du jetzt immer noch der Meinung bist, dass Du ein Auto-Blog betreibst.

 

 

About the author

hansbahnhof

Unheilbarer Petrolhead seit 1966. Hat begonnen mit Vespa-Motorrollern und dann irgendwann mit Porsche weitergemacht.

Leave a Comment